*
Header1
blockHeaderEditIcon

Elternselbsthilfe Zollernalbkreis

für suchtgefährdete und suchtkranke Töchter und Söhne

Menu
blockHeaderEditIcon
Buttongruppe
blockHeaderEditIcon
 07476 - 449 07 41  E-Mail senden
Breadcrumbs navigation
blockHeaderEditIcon
06.12.2017 10:13 ( 769 x gelesen )

18

April
2017


Einladung zum 1.Tagesseminar am 29.04.2017 ab 9:00 Uhr

„Kommunikation in der Selbsthilfegruppe und Kommunikation mit den Kindern“

mit Birgit Schmid und Giuseppe Palilla (Fa. Pasch) Mediatoren und systemische Coaches.


06.12.2017 10:12 ( 821 x gelesen )

27

Januar
2017


Pressebericht ZOLLERN-ALB-KURIER

Die Elternselbsthilfe Zollernalbkreis hat eine neue Website. Angehörige von Kindern mit Suchtproblemen können sich dort über Termine, Seminare und die Arbeit der Gruppe informieren.
Von Judith Midinet
​Erst im Sommer vergangenen Jahres ist die Elternselbsthilfe Zollernalbkreis für suchtgefährdete und suchtkranke Töchter und Söhne gegründet worden. Zwischenzeitlich treffen sich die Teilnehmer alle 14 Tage in Balingen. „Die Resonanz ist groß“, sagt der Grosselfinger Adalbert Gillmann und freut sich darüber.


06.12.2017 10:09 ( 880 x gelesen )

26

Januar
2017


Pressebericht HOHENZOLLERISCHE ZEITUNG

Leserbrief
Cannabis ist nicht harmlos

Endlich werden mal Fakten genannt. Seit zwei Jahren hört man immer wieder, dass Cannabis legalisiert werden sollte.


28.01.2017 11:19 ( 806 x gelesen )

24

Januar
2017


Pressebericht HOHENZOLLERISCHE ZEITUNG

Drogensumpf Schule?

Lehrbücher, Hefte, Klassenarbeiten, Rangeleien im Pausenhof – Dinge, die zum Schulalltag gehören. Doch damit nicht genug: Aus Zahlen der Landeskriminalämter und Innenministerien geht hervor, dass inzwischen auch Cannabis und Co. dazugehören. 


28.01.2017 11:11 ( 830 x gelesen )

24

Januar
2017


Bericht im Schwarzwälder Boten

Tatort Schulhof: Drogen gehören dazu

Es ist ein erschreckender Trend: Drogendelikte an Schulen nehmen in vielen Bundesländern deutlich zu. Präventionserfolge bleiben anscheinend aus.
Von Fabian Nitschmann


28.01.2017 09:58 ( 873 x gelesen )

24

Januar
2017


Pressebericht SCHWARZWÄLDER BOTE

Hilfe zur Selbsthilfe gibt es jetzt auch im Netz
Neue Internetseite für Eltern suchtkranker Kinder ist online.
​Grosselfingen (roh).
»Was habe ich bloß falsch gemacht?«, »Bin ich schuld an der Misere?« oder »Wo bekomme ich Hilfe?« lauten einige Fragen, die sich Eltern stellen, deren Kinder einer Sucht erliegen.


31.12.2016 16:25 ( 763 x gelesen )

02

Januar
2017


Website "Elternselbsthilfe Zollernalbkreis" geht online

Wir freuen uns über unsere neue Website, die wir in Zukunft noch weiter ausbauen möchten. Wir wollen unsere Website so vielen Nutzern wie möglich zugänglich machen, deshalb wurde bei der Erstellung darauf geachtet, dass alles auch für mobile Geräte wie Tablet und Smartphone optimiert wurde.


31.12.2016 14:07 ( 818 x gelesen )

31

Dezember
2016


Bericht im Schwarzwälder Boten

Gift frei Haus - gegen Verbreitung von GBL (K.O.-Tropfen)

Michael Rath stemmt sich seit Jahren gegen die Verbreitung der K.O.-Substanz GBL. Damit stößt der ärztliche Leiter der Suchtabteilung im Zentrum für Psychiatrie in Bad Schussenried überwiegend auf Verständnis. Doch Abhilfe ist nicht in Sicht. ​Fragte man Kriminelle, wie sie sich die Wirkung von K.O.-Tropfen...


27.09.2016 19:10 ( 763 x gelesen )

27

September
2016


Pressebericht HOHENZOLLERISCHE ZEITUNG

Allein das Darüberreden befreit.
Balingen / Grosselfingen. Für Angehörige von Suchterkrankten gibt es im Zollernalbkreis die von Barbara und Adalbert Gillmann aus Grosselfingen gegründete „Elternselbsthilfe für suchtgefährdete und suchtkranke Töchter und Söhne“. Am Samstagnachmittag wurde das Angebot in einer Infoveranstaltung im AOK-Gebäude vorgestellt.


27.09.2016 18:09 ( 666 x gelesen )

27

September
2016


Pressebericht SCHWARZWÄLDER BOTE

Über die Sucht des Kindes zu reden erleichtert die Seele.
Balingen / Zollernalbkreis.. Ein Infotag für Eltern suchtkranker Kinder fand am vergangenen Samstag im AOK-Vortragsraum in der Hindenburgstraße in Balingen statt. Initiiert hatten die Elternselbsthilfegruppe für suchtgefährdete und suchtkranke Kinder das Grosselfinger Ehepaar Gillmann.


26.09.2016 18:45 ( 821 x gelesen )

26

September
2016


Pressebericht ZOLLERN-ALB-KURIER

Allein das Darüberreden befreit.
Balingen. Für Angehörige von Suchterkrankten gibt es im Zollernalbkreis die von Barbara und Adalbert Gillmann gegründete „Elternselbsthilfe für suchtgefährdete und suchtkranke Töchter und Söhne“. Am Samstagnachmittag wurde das Angebot in einer Infoveranstaltung im AOK-Gebäude vorgestellt.


22.09.2016 19:16 ( 684 x gelesen )

22

September
2016


Pressebericht HOHENZOLLERISCHE ZEITUNG

Zeit für Gespräche und Austausch.
Balingen / Grosselfingen. Neun Teilnehmer, darunter Eltern aus dem Kreis Tübingen, hat die Elternselbsthilfe Zollernalbkreis für suchtgefährdete und suchtkranke Töchter und Söhne bereits. „Eine gute Resonanz“, sagt Adalbert Gillmann erfreut..


21.09.2016 17:53 ( 715 x gelesen )

21

September
2016


Pressebericht SCHWARZWÄLDER BOTE

Wenn die Sucht verzweifeln lässt
Grosselfingen / Bisingen. Viele Eltern erkennen oft erst spät, dass ihre Kinder suchtkrank sind. In Grosselfingen und Bisingen gibt es wohl einige Fälle.


01.08.2016 12:10 ( 641 x gelesen )

01

August
2016


Pressebericht ZOLLERN-ALB-KURIER AKTUELL

Barbara und Adalbert Gillmann gründen Selbsthilfegruppe für Eltern suchtkranker Kinder.
Zollernalbkreis. „Eltern reagieren oft falsch, wenn sie erfahren, dass ihr Kind Drogen nimmt, gerade weil sie alles richtig machen möchten“,sagt Adalbert Gillmann. Mit Scham, Angst, Machtlosigkeit und Schuldzuweisungen von anderen Eltern müssen sie klar kommen. Tun sie das nicht, sind Depressionen oder gar Selbstmord die Folge.


23.07.2016 11:48 ( 539 x gelesen )

23

Juli
2016


Pressebericht SCHWARZWÄLDER BOTE

Zwei Grosselfinger wollen einen Elternkreis für Angehörige suchtkranker Kinder gründen.
Zollernalbkreis. Sie orientieren sich bei ihrem Vorhaben an das Projekt in Schwenningen an, dessen Einzugsgebiet die Landkreise Rottweil, Tuttlingen und Villingen-Schwenningen umfasst. Sie haben auch schon einiges auf den Weg gebracht.


21.07.2016 18:56 ( 698 x gelesen )

21

Juli
2016


Pressebericht HOHENZOLLERISCHE ZEITUNG

Offenes Ohr statt verzweifeltes Herz
Zollernalbkreis. „Eltern reagieren oft falsch, wenn sie erfahren, dass ihr Kind Drogen nimmt, gerade weil sie alles richtig machen möchten“,sagt Adalbert Gillmann. Mit Scham, Angst, Machtlosigkeit und Schuldzuweisungen von anderen Eltern müssen sie klar kommen. Tun sie das nicht, sind Depressionen oder gar Selbstmord die Folge.


Treffpunkt
blockHeaderEditIcon

14 tägiger Treffpunkt

Friedrichstraße 67, in Balingen
Seminare
blockHeaderEditIcon

Seminare

Übersicht der geplanten Seminare
Presse
blockHeaderEditIcon

Presse

Presseberichte und Feedback über unsere Arbeit
Unterstützer
blockHeaderEditIcon

Wir werden unterstützt von:

ek_Logo
blockHeaderEditIcon

Logo_bvek
blockHeaderEditIcon

Logo_Par
blockHeaderEditIcon

Logo_Kessler
blockHeaderEditIcon

Sponsoren_Slider
blockHeaderEditIcon
ONTOP_auto
blockHeaderEditIcon
CR_Kontakt
blockHeaderEditIcon
CR_Datenschutz
blockHeaderEditIcon
CR_Impressum
blockHeaderEditIcon
CR_Sitemap
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail